„Scherbenwelten“

Allgemeines:

  • Titel: Scherbenwelten – All about Love
  • Genre: Liebesroman
  • Autor/in: Melina Coniglio
  • Format: E-book
  • Seitenanzahl: 255
  • Preis: 11,95 €

Inhalt:

Ein Notizbuch. Viele Geheimnisse.

Fünfeinhalb Jahre nachdem Aiko ihr altes Leben hinter sich gelassen hat, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt Ohanami, um sich einen lang gehegten Traum zu erfüllen. Mit der Unterstützung ihres besten Freundes Kai und ihrer Jugendliebe Mamoru schafft sie es, dort Fuß zu fassen und ihre Ziele letztendlich zu erreichen. Als kurz darauf jedoch der gutaussehende Shinichi und der schüchterne Satoshi in ihr Leben treten, droht wieder alles aus den Fugen zu geraten. Und was hat es eigentlich mit diesem ominösen Buch auf sich, an dem Aiko nebenbei schreibt?

Meine Meinung:

Zuerst einmal ein großes Dankeschön an die liebe Melina für die Bereitstellung eines E-books ihres Romans „Scherbenwelten“.

Scherbenwelten ist eine wirklich gefühlsstarke Fortsetzung der Story rund um Aiko, Mamoru und Kai. Dies spiegelt sich auch im Cover wieder! Ist es nicht super schön? Es passt perfekt zum Roman, der von sehr unterschiedlichen Charakteren handelt, die hin und wieder einiges durchmachen müssen. Welches auch durch den kaputten Bilderrahmen verdeutlicht wird. So ähnelt dieses Cover dem ersten Teil, aber ist dennoch absolut einzigartig.

Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr schnell, denn wie auch im ersten Band war der Schreibstil flüssig und so konnte ich das Buch Seite für Seite schnell lesen. Dazu beigetragen hat auch, dass Scherbenwelten in der dritten Person geschrieben wurde und man als Leser viele Details erfuhr, sodass einem beim Lesen nie langweilig wurde.

Betrachtet man die Handlung, war ich im ersten Moment verwirrt, denn der zweite Band spielt ca. sechs Jahre nach dem Ersten, so musste ich erstmal genau überlegen, wie der erste Band endete, um die Handlung zu verstehen. Denn in diesen sechs Jahren ist sehr viel passiert, dennoch konnte mich auch dieses Mal die Story total für sich einnehmen. Vor allem da wieder ernste Probleme angesprochen wurden, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, wie zum Beispiel schwere psychische Probleme oder die Drogenabhängigkeit. Melina Coniglio schafft es, diese Themen dem Leser bewusst nahe zu bringen, sodass man nach dem Lesen erstmal nachdenklich zurückgelassen wird.

Aber nicht nur die Handlung konnte mich wieder von sich überzeugen, sondern auch die Charaktere. Sie haben sich deutlich weiterentwickelt und so konnte ich sie durch ihre Einzigartigkeit und ihre Macken nur wieder ins Herz schließen, dies betrifft auch Shinichi und Satoshi, die neu in die Geschichte dazugestoßen sind. Allerdings fiel mir das bei Shinichi anfangs ziemlich schwer, ich konnte ihn durch seine Art überhaupt nicht leiden, doch wie sagt man so schön? Man muss einen Menschen erstmal näher kennenlernen, um sich ein klares Meinungsbild über ihn bilden zu können! Und so änderte sich meine anfängliche Abneigung gegen Shinichi, denn als Leser konnte man spüren, wie gefühlvoll er ist und das ihm die Menschen sehr am Herzen liegen und er sich nur das Beste für sie wünscht. So auch Satoshi, nur das er von Anfang an einfach zum knuddeln war, durch seine Unerfahrenheit und seine Schüchternheit. Wie Anfangs kurz erwähnt haben sich Aiko, Kai und Mamoru in Scherbenwelten definitiv weiterentwickelt, durch ihre räumliche Trennung am Ende von Band eins, ist ihre Freundschaft noch enger geworden und man spürt, dass sie immer füreinander da sind und sich gegenseitig helfen.

Fazit:

Der zweite Band ist eine wirklich gelungene und schöne Fortsetzung! Er vereint ernste Probleme des Lebens, wie Depressionen mit den Aspekten einer typischen Liebesgeschichte, etwas dem Herzschmerz. Und genau das sorgt mit sehr facettenreichen Charakteren für eine tolle Lesezeit, mit interessanten Momenten! Dieses Buch ist definitiv zu empfehlen. Liebe Melina, weiter so! 🙂

Ich vergebe 4 von 5 Rosen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s